normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
Link verschicken   Drucken
 

Archiv

Der 1.Spieltag unserer jüngsten Radballer in der Verbandsliga (U11) in Ludwigsfelde am 17.01.2015 war sehr erfolgreich!

 

1. Platz   Phelan Janzen und Max Wilcke

2. Platz   Maurice und Elias Kohrt

 

Herzlichen Glückwunsch!

 

Radball 1                                                   Radradb

 

 

 

Die verlorene Leichtigkeit

 

Radball1Radball2

Am 2. Spieltag der Radballoberliga Schüler A  (U15) des Landes Brandenburg in Ludwigsfelde ließ das Team aus Märkisch Buchholz die Leichtigkeit des 1. Spieltages vermissen. Die Sicherheit im Spielaufbau war diesmal nicht immer vorhanden. Wenigstens gelang es diese Unsicherheiten durch Kampf und Einsatz oft auszugleichen. Aber auch die anderen Mannschaften fanden an diesem Tag kaum zum gewohnten Rhythmus. Betreuer und Fans aller Mannschaften waren sich einig:“ Hier lag ein Virus“ in der Luft.

Da der Wille vorhanden war, konnten trotzdem die Spiele gegen SGS Luckenwalde 2 (8:1), Ludwigsfelder RC1 (5:0), RSV Großkoschen 2 (5:0) klar entschieden werden.

Gegen LRV Cottbus 1 gelang ein 3:3 Unentschieden. Der RSV Großkoschen 1 ist einfach momentan nicht zu schlagen, folgerichtig ging das Spiel mit 0:5 verloren.

Karl Altreuther / Tim Urban wissen, dass dieser Spieltag ein wenig glücklich verlief. Glück gehört manchmal auch dazu, meinten die beiden jungen Radballer. Allerdings wissen sie sehr genau, dass im Training mehr Intensität auf den Spielaufbau gelegt werden muss.

Am nächsten Spieltag, sind sich beide einig, muss in diesem Bereich wieder mehr Sicherheit vorhanden sein.

 

René Altreuther

 

Eine neue Herausforderung

 

Mit dem Aufrücken in die Altersklasse ( U15 ) mussten die Märkisch Buchholzer Radballer Tim Urban / Karl Altreuther die Zusammensetzung der Oberliga des Landes Brandenburg abwarten. Einige Mannschaften rückten ebenfalls nach, andere Mannschaften verblieben in der Altersklasse. Demzufolge war ein Einschätzen der Leistungsstärke innerhalb der Oberliga noch schwer möglich. Der erste Spieltag wurde deswegen von allen mit großer Spannung erwartet.

Sieben Mannschaften sind in der Oberliga ( U15 ) im Land Brandenburg gemeldet. Und so fand am 11.10.14 der erste Spieltag in Luckenwalde statt.

Die jungen Buchholzer Radballer hatten als Höhepunkt in der Vorbereitung auf die neue Saison ein knüppelhartes dreitägiges D-Kader Trainingslager zu absolvieren. Dies trug offensichtlich Früchte.

Das erste Spiel konnte gegen LRV Cottbus mit 3:2 gewonnen werden. Es zeigte sich, dass die Märkisch Buchholzer sowohl im spielerischen als auch im athletischen Bereich keinerlei Nachteile gegen die älteren Mannschaften hatten. Das war etwas erstaunlich, sorgte aber natürlich für beste Stimmung innerhalb der Mannschaft und der mitgereisten Betreuer und Eltern.

Die weiteren Spiele gegen SGS Luckenwalde 2 (5:1), Ludwigsfelder RC 1 (11:0), SGS Luckenwalde 1 (7:0) und RSV Großkoschen 2 (6:1) konnten sogar klar gewonnen werden. In diesen Spielen konnten Urban / Altreuther ihre Stärken ausspielen und bestimmten den Spielverlauf fast nach Belieben. Den Gegnern blieb oft nur der Anblick des Hinterrades nach gelungenen Buchholzer Aktionen. Standardsituationen wurden konzentriert ausgeführt und notwendige Tempowechsel sicher und gekonnt umgesetzt.

Nur gegen den alten Angstgegner aus Großkoschen ( RSV Großkoschen 1), als Deutscher Meister ebenfalls in die U15 gewechselt, lief es nicht ganz nach Plan. Das 7:3 kam aber erst in den Schlussminuten zustande, nachdem ein reguläres Tor der Buchholzer nicht anerkannt wurde. Leider konnte das junge Team ab diesem Zeitpunkt die Konzentration nicht mehr halten. Vorher sorgte eine Buchholzer Halbzeitführung von 3:2 für großen Unmut im Großkoschener Team.

Insgesamt ein grandioser Auftakt in die Saison.

 

René Altreuther

 

Halbfinale U 13

 

Am 03.05.14 fand in Krofdorf / Hessen das Halbfinale der Gruppe 3 im Radball der Altersklasse U13 statt.

 

Halbfinale U13

 

Die Mannschaft aus Märkisch Buchholz wußte, in einem Halbfinale kann und will jede Mannschaft das Turnier erfolgreich gestalten. Die Mannschaften aus Hessen (Krofdorf, Naurod), aus Nordrhein-Westfalen (Münster) und aus Württemberg (Gärtringen) sind nicht zu unterschätzen, aber auch das Buchholzer Team war die große Unbekannte, da die anderen Mannschaften sich doch aus Turnieren kannten.

Der Start in das Turnier gelang gegen Krofdorf leider nicht. Die Buchholzer fanden nicht zu ihrem Spiel und folgerichtig ging die Partie mit 0:5 verloren. Das war der denkbar ungünstigste Start in das Turnier. Jetzt war es wichtig vor dem nächsten Spiel die eigene Motivation wieder aufzubauen. Mit einem ungefährdeten 6:1 Sieg gegen RSV Münster 1 gelang dies auch sehr eindrucksvoll. Damit war man wieder im Turnier, denn nur die beiden Erstplatzierten würden sich für das Finale qualifizieren. Auch die beiden nächsten Spiele gegen RV Gärtringen (5:1) und gegen RVW Naurod 2 (5:1) konnten die beiden Buchholzer Radballer eindeutig für sich entscheiden.

Da Krofdorf ungeschlagen den Turniersieg sicher hatte, mußte im Turnierspiel gegen  den Punktgleichen RV Laubach 1 die Entscheidung über den 2. Platz fallen.

Karl Altreuther / Tim Urban wußten, nur ein Sieg würde die Qualifikation für das Finale bedeuten, da die Mannschaft aus Laubach ein besseres Torverhältnis hat. Dementsprechend spielten beide Mannschaften mit vollem Einsatz. Es gab gute Spielzüge auf beiden Seiten, kein Ball wurde verloren gegeben. Die 2x5 min Spielzeit erschienen den mitgereisten Fans wie 20 sec. Leider gelang den Buchholzern trotz allem Einsatzes nicht mehr der Siegtreffer. Das Spiel endete 1:1 unentschieden. Damit war der Traum vom Finale geplatzt. Die Enttäuschung war natürlich groß. Da man sich mit 3 Siegen, 1 Unentschieden und 1 Niederlage nicht weiter qualifiziert hatte. Dies zeigt wie stark diese Halbfinalgruppe eigentlich war.

Die Laune der beiden Radballer besserte sich, da schnell klar war, daß man die beste Drittplatzierte Mannschaft aller Halbfinalturniere war und somit auf dem 9. Platz in Deutschland stehen würde.

Dies ist für einen so kleinen Verein ein sensationeller Erfolg.

In der nächsten Saison wechselt das Buchholzer Team in die Altersklasse U15. Hier warten dann neue Herausforderungen.

 

 

 

Saisonziel Halbfinale erreicht

Radball

Am 12.04. fand in Lüblow (Mecklenburg Vorpommern) ein Viertelfinale der deutschen Meisterschaften im Radball in der Altersklasse U13 statt.

Für das Märkisch Buchholzer Team Karl Altreuther / Tim Urban war dies der nächste Saisonhöhepunkt.

Neben der Mannschaft aus Märkisch Buchholz waren noch die Mannschaften: SVW Lüblow, Ludwigsfelder RC 1, Ludwigsfelder RC 2, RVM Bilshausen 2 und SGS Luckenwalde 1 qualifiziert.

Die Mannschaften aus dem Land Brandenburg kannten sich natürlich aus dem Ligaspielbetrieb. Wie aber ist das Niveau der Mannschaften aus den anderen Bundesländern?

In ihren ersten Spielen gegen SGS Luckenwalde 1 und Ludwigsfelder RC 2 konnten die Buchholzer klar ihre Überlegenheit umsetzen und gewannen 10:2 und 8:0. Wunderbar anzusehen war bei der Buchholzer Mannschaft die Ausführung der Ecken. Trainingsfleiß hat sich wieder einmal ausgezahlt.

In den anderen Gruppenspielen war schon ersichtlich, dass der SVW Lüblow sich ebenfalls hier etwas ausrechnet.

Folgerichtig war das Aufeinandertreffen  des SV Märkisch Buchholz und des SVW Lüblow so etwas wie die Vorentscheidung um den Gruppensieg. Lüblow glänzte durch sehr schnelle Spielzüge. Märkisch Buchholz durch ausgezeichnete Standards. Großartige Aktionen auf beiden Seiten führten zu einem gerechten 3:3 Unentschieden. Die Entscheidung war somit vertagt.

Da die Buchholzer gegen Ludwigsfelder RC 1 (2:1) und RVM Bilshausen 2 (7:1) gewannen, aber auch Lüblow alle restlichen Spiele gewann, musste das Torverhältnis über den Gruppensieg entscheiden.

Lüblow lag am Ende des Spieltages mit 6 Toren vorn.

Trotzdem ein großer Erfolg für die Märkisch Buchholzer, da sie als Gruppenzweite ebenfalls für das Halbfinale der Deutschen Meisterschaften qualifiziert sind.

Damit ist das erklärte Saisonziel des Vereins in dieser Altersklasse erreicht.

Gelingt im Halbfinale wieder eine konzentrierte Leistung, scheint eine Finalteilnahme realistisch. Die beiden jungen Radballer wollen jetzt jedenfalls alles erreichen! Wir werden sehen.

 

 

Sportler des Jahres 2013

Blossin 2014

Am 03.04.2014 konnten wieder Sportler unseres Vereins im Jugend- und Bildungszentrum Blossin bei der Auszeichnung der "Sportler des Jahres 2013" dabei sein.

Die Wahl wurde zum 20. Mal vom Kreissportbund organisiert.

Insgesamt wurden 9.431 Stimmen abgegeben und auch die Einwohner aus Märkisch Buchholz/Köthen stimmten kräftig für unsere Sportler.

Umfragesiegerin in der Kategorie "Sportlerin" wurde unsere Kunstradfahrerin Madeleine Köhler. In der Kategorie "Mannschaft" konnten sogar zwei Teams aus unserem Verein auf das "Siegerpodest". Richard Kolbe/Charlott Alexander (Zweier-Kunstradfahren) freuten sich über den 1. Platz und Tim Urban/Karl Altreuther (Radball) über den 3. Platz.

 

Bei der Siegerehrung überreichte Landrat Stephan Loge die Medaillen mit den Worten: "Ihr habt Medaillen, Titel und Pokale geholt. 2013 war ein sportlich erfolgreiches Jahr für den Landkreis".

 
Wahlergebnisse nach Kategorie:

 

Sportlerin:

1. Madeleine Köhler (Grün-Weiß Märkisch Buchholz/Kunstradsport)

2. Miriam Stoye (Kuzushi Lübben/Judo)

3. Christine Walter (WSG 81 Königs Wusterhausen/Leichtathletik)

 

Sportler:

1. Franz Beyer (WSG 81/Leichtathletik)

2. Mario Selbitz (TSG Lübben/Radsport, Behindertensport)

3. Theo Eckert (RC Königs Wusterhausen/Rudern)

 

Mannschaft:

1. Richard Kolbe/Charlott Alexander (Grün-Weiß Märkisch Buchholz/Kunstradsport)

2. Qualifikationsteam des WSV Königs Wusterhausen/Rudern

3. Tim Urban/Karl Altreuther (Grün-Weiß Märkisch Buchholz/Radball)

 

Funktionär:

1. Heinz-Peter Möckel (WSV Königs Wusterhausen)

2. Jörg Rudnik (Kuzushi Lübben)

3. Georg Schaper (Steinkirchner RVV)

 

 

LM

 

 

Landesmeisterschaft

U13 auf Platz 2

U17 auf Platz 5

 

Bei der Landesmeisterschaft am 08.03.2014 in Ludwigsfelde konnten unsere Radball-U13-Jungs den Vizemeistertitel erringen und die Radballer der U17 kämpften gegen starke Gegner und ergatterten den 5. Platz.

Radball U13 Vize 1Radball U13 Vize 2

 

 

 

 

 

 

 

hinten vl: Jörg Beckmann (Trainer), Sam Callister,

Chris Urban, Udo Jentsch (Trainer)

vorne vl: Karl Altreuther, Tim Urban

 

 

 

2. Spieltag

der Oberliga und Verbandsliga U11

Nach dem 2. Spieltag am 01.03.2014 in Großkoschen liegen die Radball-Jungs der Ober- und Verbandsliga U11 jeweils auf Platz 5.

Radball U11 2. ST

Phelan Janzen und John Bothor, Maurice und Elias Kohrt

 

 

 

Märkisch Buchholzer U17 liegen vorne

Nach dem 4. Spieltag (am 15.02.14 in Hennigsdorf) der Verbandsliga U17 stehen Christopher Urban und Samuel Callister auf dem 1. Platz der Tabelle.

Radball U17 4. STRadball U17 4.ST 2

Radball U17 4.ST 2

 

 

 

Als Zweiter zur Meisterschaft

Das Radballteam Tim Urban/Karl Altreuther von Grün-Weiß Märkisch Buchholz hat am 4.Spieltag der U-13-Oberliga, der in Cottbus ausgetragen wurde, den zweiten Tabellenplatz bestätigt. Somit sicherten sich Urban/Altreuther auch eine günstige Ausgangsposition für die Landesmeisterschaft, die am 8. März auf dem Programm steht.

 

Beim brandenburgischen Titelkampf geht es dann auch um die Qualifikation zur deutschen Meisterschaft. Da dafür die vier besten Teams in Betracht kommen, stehen die Chancen für die jungen Märkisch-Buchholzer Radballer günstig, bei diesem Höhepunkt dabei zu sein. Die Leistungen, die sie in der Oberligaserie geboten haben, sprechen klar dafür.
Tim Urban und Karl Altreuther konnten die Erwartungen im bisherigen Saisonverlauf durchweg erfüllen. Sie wiesen im spielerischen Bereich die erwartete Entwicklung nach, Dieser Trend wurde an den beiden abschließenden Oberliga-Spieltagen bestätigt. Er soll nun noch weiter gefestigt und fortgesetzt werden. Wobei auch die Erwartungen an die beiden jungen Radballer gestiegen sind, genauso wie das Selbstvertrauen und die eigene Zielsetzung.


Beim Turnier in Cottbus zeigten sich die Tabellenzweiten aus Märkisch Buchholz sehr stabil in ihren Leistungen, was sich in den Ergebnissen widerspiegelte. Sie besiegten Spielgemeinschaft Ludwigsfelde/Großkoschen 4:2, LRV Cottbus 8:0, RSV Großkoschen II 4:3, Stern Luckenwalde I 7:0 und Stern Luckenwalde II mit 9:0. Nur gegen den Tabellenersten RSV Großkoschen 1 wurde 1:4 verloren.